Get in contact and book now

CALDA Way von Jane

stories-jane

Steckbrief
Name: Jane
Geschlecht: weiblich
Alter: 39
Wohnort: USA
Beziehungsstatus: verheiratet, Eheprobleme, vierjähriger Sohn
Beruf: leitende Position in einem staatlichen Unternehmen

 

Herausforderungen
Bei ihrem Eintritt in die CALDA Clinic verspürt Jane eine innere Unruhe und leidet unter Schlafstörungen. Die Hintergründe: Seit drei Jahren fühlt sie sich nicht mehr in der Lage, regelmässig Sport zu treiben und konsumiert übermässig Alkohol. Auch deshalb hat sie zehn Kilo zugenommen. In ihrer Ehe gibt es schwerwiegende Konflikte. Ihr um 15 Jahre älterer Mann ist bereits zwei Mal verheiratet gewesen und ein trockener Alkoholiker mit narzisstischen Persönlichkeitsanteilen. Während ihrer Schwangerschaft verspürt Jane eine emotionale Distanzierung zu ihrem Partner und findet heraus, dass er ein Doppelleben führt. Er hat sie jahrelang mit ständig wechselnden Frauen betrogen und lebt seine Veranlagung immer unverhüllter aus. Jane vermisst den Schutz, den sie so dringend braucht und fällt nach der Geburt in eine postpartale Depression. Sie fühlt sich überfordert, ist zutiefst verletzt, beginnt zu rauchen und zu trinken. Physische und psychische Schwere und Freudlosigkeit machen sich breit. Sie wird ängstlich und nervös.

Nach einer gewissen Zeit in diesem Zustand reissen ihre alten Wunden aus der Kindheit wieder auf. Ihr Vater hat sie über Jahre hinweg sexuell missbraucht und ist manchmal für Monate mit anderen Frauen abgetaucht. Jane musste früh Verantwortung für ihre Mutter übernehmen, die die Augen vor der Realität verschloss. Als molliges Kind wurde sie früher in der Schule gemobbt.

Jane versucht in ihrem Leben, die Fassade zu bewahren, was sehr viel Energie braucht. Durch flexible Arbeitszeiten möchte sie allen gerecht werden. Doch diese Doppelbelastung laugt sie schliesslich gänzlich aus. Ihr Sohn nimmt viele Ressourcen von ihr ein und hindert sie daran, sich scheiden zu lassen. Ihr Mann bemüht sich nach einer Paartherapie vermehrt um die Rettung von Ehe und Familie.

Ziele und Diagnose von Jane
Therapieplan
Verlauf der Therapie
Fazit und Weiterführung

Ziele und Diagnose

Ziele von Jane
Sie möchte wieder neue Energie und Kraft schöpfen, abnehmen und aufhören zu rauchen. Einen Monat möchte sie sich Zeit geben, um zu regenerieren und um ihre körperliche Fitness und Attraktivität wieder zu erlangen.

Diagnose
Bei Eintritt in die CALDA Clinic wird internistisch eine körperliche Dekompensation bei Jane festgestellt. Psychiatrisch liegen eine Posttraumatische Belastungsstörung, eine Anpassungsstörung bei psychosozialer Belastung mit längerer depressiver Reaktion, ein Alkohol-und Nikotinmissbrauch und ein Status nach postpartaler Depression vor.

Unsere Experten finden eine allgemein tiefe anti-oxidative Kapazität sowie oxidativen und inflammatorischen Stress. Die leicht belastete Leber entgiftet schlecht. Die adrenerge Antwort und das Neurotransmitter-Profil sind unausgeglichen. Entscheidende Mikronährstoffe weisen Defizite auf. Ebenso bestehen diverse Nahrungsmittelunverträglichkeiten.

 

Therapieplan

Unser Expertenteam entwickelt nach sorgfältiger Prüfung aller Ergebnisse folgenden Therapieplan für Jane:

Für sie wird ein auf sie zugeschnittenes Entgiftungs-, Gewichts- und Vitalitäts-Management mit individualisierter Mikronährstoff-Substitution, Yoga und Personal Training entwickelt. Die Entgiftung wird mit einer Darmreinigung eingeleitet. Abends nimmt Jane jeweils ein Vollbad mit entgiftungsfördernden Badezusätzen, was die Schlafqualität zusätzlich unterstützt. Ein spezifischer Ernährungsplan rundet diese Massnahmen ab. Neben dem Erlernen von Entspannungstechniken, Psychoedukation und Paartherapie steht eine Traumatherapie im Zentrum der psychotherapeutischen Interventionen. Pferdeassistierte Psychotherapie unterstützt nonverbale Prozesse und den Aufbau von Vertrauen. Wegen des Substanzmissbrauches ist das Coaching des 12-Schritte-Programmes der Alcoholics Anonymous mit dem Besuch einer Selbsthilfegruppe vorgesehen. Eine Gesangstherapie, Akupunktur und Massage runden den Therapieplan ab. Das Selbstwertgefühl von Jane wird durch psychische und physische Interventionen gestärkt. Der Planung einer individuellen Nachbetreuung wird in der letzten Woche Raum gegeben.

Verlauf der Therapie

Zu Beginn liegt der therapeutische Schwerpunkt auf der Bildung tragender therapeutischer Beziehungen und dem Erlernen von Entspannung. Im Therapieverlauf wird Jane ausführlich der Zusammenhang zwischen ihrer Kindheitstraumata und der Reaktualisierung durch das Fremdgehen ihres Mannes erklärt. Durch Alkohol- und Nikotin-Missbrauch versucht sie, Stress und innere Anspannung abzubauen und ihre Probleme zu bewältigen. Eine Abhängigkeit liegt nicht vor. Jane möchte keine Selbsthilfegruppe besuchen. Sie kann sich nicht mit dem 12-Schritte-Programm identifizieren.

In der zweiten Woche wird psychoedukativ zu den Themen Trauma und Substanzmissbrauch gearbeitet und mit der eigentlichen Traumatherapie begonnen. Jane fällt es zunächst schwer, die damit verbundenen Emotionen wie Wut, Scham, Traurigkeit zuzulassen. Durch die schwere Traumatisierung als Kind und Jugendliche in der Ursprungsfamilie ist ihr Selbstwertgefühl sehr schlecht. Jane hat gelernt, sich ihrer Umgebung anzupassen und versucht, es allen recht zu machen. Durch das Erbringen guter schulischer sowie beruflicher Leistungen und der Fokussierung auf ihr Kind, lenkt sie sich von ihren schmerzlichen Gefühlen ab und verdrängt sie. Als Kind flüchtet sie in eine Fantasiewelt, als Erwachsene ist die Vergebung gegenüber ihren Eltern das oberste Ziel. Doch genau dies führt nach Jahren des Ertragens zur Dekompensation und zu Alkoholmissbrauch und macht es möglich, dass sie in ihrer Ehe auf einer anderen Ebene erneut missbraucht wird.

Die intensive Auseinandersetzung mit der schmerzhaften Vergangenheit, dem Erkennen eigener Bedürfnisse und der Aktivierung eigener Stärken ermöglicht es Jane letztlich, ihre Wünsche ohne Angst vor Zurückweisung konkret zu formulieren. Sie lernt Grenzen zu setzen. Durch Ressourcenaktivierung werden neue Lebens-Perspektiven entwickelt und ihre innere Stärke wird spürbar. In der pferdeassistierten Psychotherapie wird ihr bewusst, welche Energie sie ausstrahlt. Das Pferd spiegelt ihr Befinden. Jane kann entspannen, Vertrauen fassen und nonverbale Signale besser kontrollieren. Durch Atem- und Stimmübungen kann sie sich energetisch schützen und körperlich öffnen. Ihre Stimme erhält Klarheit, Tiefe und Kraft.

 

Fazit und Weiterführung der Behandlung

In der ersten Hälfte ihres Aufenthaltes ist Jane angepasst, nach aussen hin mit allem zufrieden und dankbar und trägt immer ein Lächeln auf den Lippen. Mit der Zeit kann sie zunehmend auch Unmut äussern und dadurch in einen tieferen Kontakt zu ihren schmerzlichen Gefühlen kommen. Jane lernt ihre Prioritäten zu erspüren und ihre Ressourcen gezielt zu nutzen. Sie erkennt, dass dieser Aufenthalt nur der Beginn eines langen inneren Prozesses darstellt und sie lernen muss, ihre Arbeit und ihren Sohn nicht als Flucht oder Ablenkung zu nutzen, sondern aus dem Augenblick heraus als Quelle der Kraft und Freude. Erst die Loslösung aus der Verstrickung der Co-Abhängigkeit zu ihrem Ehemann ermöglicht es ihr, zu erkennen, was sie wirklich will. Paarsitzungen können nicht durchgeführt werden, da es dem Partner von Jane nicht möglich ist, für einige Tage anzureisen.

Jane interessiert sich sehr für die Orthomolekulare Medizin, die Biochemie der Neurotransmitter und die negativen Folgen des Nikotin- und Alkoholmissbrauchs. Das Personal Training wird im Verlauf intensiviert und auf täglich zwei Stunden ausgedehnt, um die Fettverbrennung voran zu bringen. Es besteht aus Ausdauertraining, Stretching, Intervalltraining und Powerwalk. Vor dem Frühstück wird ein morgendliches Kardiotraining etabliert. Die Yoga-Sitzungen werden belebend gestaltet, um Energie und Stärke zu erleben. Die Entwicklung von Muskelkraft und Koordination stehen im Fokus.

Nach einer vierwöchigen konsequenten Alkohol- und Nikotinabstinenz reist Jane mit einem gestärkten Selbstvertrauen wieder zu ihrer Familie zurück. Sie hat ihre Traumata bewältigt. Selbsthypnose und Yoga integriert sie fortan in ihre Tagesstruktur. Die Strategien zur Gewichtsabnahme werden weitergeführt; insbesondere das morgendliche Outdoor-Training, da diese Tageszeit immer noch einen sensiblen Moment bezüglich des Verlangens nach einer Zigarette birgt. Jane hat bereits vier Kilo abgenommen. Der Wunsch nach Alkohol ist gänzlich verschwunden. Die Mikronährstoffsubstitution wird nach drei Monaten überprüft und angepasst.

APPOINTMENT ON REQUEST

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Ein persönliches, halbstündiges Beratungsgespräch mit Dr. Claudia M. Elsig über Skype kostet CHF 750.-. In diesem Gespräch reden wir über Ihre Herausforderungen und welcher CALDA Way für Sie der richtige ist. Füllen Sie dazu bitte das untenstehende Formular und die Kreditkartendetails aus. Wir treten dann schnellstmöglich mit Ihnen in Kontakt.
Bitte füllen Sie alle Felder aus.



Zurück Weiter
Bitte füllen Sie alle Felder aus.


Zurück Weiter

Please confirm your appointment request

Zurück SUBMIT

THANK YOU FOR YOUR TRUST

You will be redirected



THANK YOU FOR YOUR TRUST

You will be redirected
GO BACK CONTINUE