Oliver Di Paolo

CEO

Graduate business economist & accredited business consultant
FAU UNI IFB
Diploma in Business Administration Industry and Trade IHK
Medical assistant & various therapeutic education

Oliver Di Paolo ist CEO der CALDA Clinic. Er informiert in einer unverbindlichen Erstberatung über das CALDA Concept. Er ist vertraulicher Ansprechpartner für persönliche Anliegen unserer Klienten und neutraler Kommunikator zwischen diesen und dem Behandlungsteam. Seine Hauptaufgaben umfassen die Leitung im Allgemeinen, sowie der Administration, das Qualitätsmanagement und die Repräsentation unserer hochprivaten Institution.

Seine beruflichen Stationen waren vielseitig und äusserst kurzweilig. Stets neu- und wissbegierig sowie engagiert, gründete er bereits Mitte der 90er Jahre als Student gemeinsam mit einem Arzt für Plastische Chirurgie die «Deutsche Arbeitsgemeinschaft Ästhetische Chirurgie» in München. Die namhaftesten Chirurgen mit internationalem Ansehen, vor allem aus den USA und Südamerika, kamen als Dozenten für Operationskurse nach Deutschland. Dies zu einer Zeit, als die ästhetische Medizin und Chirurgie in Europa noch in den Kinderschuhen steckte. Auch an der Zusammenführung der klassischen Dermatologie mit der pflegenden Kosmetik hat er damals entscheidend mitgewirkt. Daraus entwickelte und etablierte sich die ästhetische Dermatologie und medizinische Kosmetik in Deutschland und ganz Europa.

In allen seinen beruflichen Tätigkeiten verband er stets seine betriebswirtschaftliche Basis mit seinem medizinischen und therapeutischen Know-how, sowie mit seiner Leidenschaft für innovative Medizin, Wissenschaft, Psychologie und Ästhetik.

Seine Vielseitigkeit, sein zukunftsorientierter Fokus und sein leidenschaftliches Engagement spiegeln sich in seinem beeindruckendem Curriculum Vitae wider.

Er übernahm verantwortungsvolle Projekte für Weltkonzerne, war bei den exklusivsten Adressen in Führungspositionen tätig und führte ein internationales Forschungsprojekt. Als Personal Assistent namhafter Koryphäen unterstützte und förderte er deren Arbeit, worüber auch eindrücklich in Dokumentarfilmen und sonstigen Medien berichtet wurde. Faszinierende, prominente Persönlichkeiten schenken ihm höchstes Vertrauen.

Durch seine eigene Biografie und teilweise auch durch sein privates Umfeld sind ihm die seelischen Schwierigkeiten und meist aussergewöhnlichen Lebenssituationen und Lebensumstände von UHNWIs bekannt. Daher muss seiner Ansicht nach auch unbedingt das therapeutische Team über nötige Lebenserfahrung, das Verständnis und den entsprechenden Weitblick im Umgang mit diesem exklusiven Personenkreis verfügen.